News

Letzte Änderung am Sonntag, 20. Mai 2018 um 15:10:09 Uhr.



Nur noch Jahre, Monate und Tage bis zum Schützenfest


Der Bürgerschützenverein ermittelt 3 Königshäuser

Am vergangenen Wochenende feierte der Gemeindeausschuss St. Hermann-Josef bei bestem Wetter und Sonnenschein sein diesjähriges Gemeindefest. Wie üblich veranstaltet in diesem Rahmen der Bürgerschützenverein seinen Vogelschuss um die kommenden Majestäten zu ermitteln. In diesem Jahr gab es erstmalig einen Wettbewerb um den 1. Kinderkönig im BSV Speick. Unter 11 Bewerbern im Alter von 6-14 Jahren setzte sich Finn Baur in einem spannenden Finale durch. Neben ihm als Kinderkönig wurde die Ministerin Sophie Hütz sowie der Minister Jordan Lauter ermittelt. In diesem Zusammenhang verkündete der Jungschützenmeister die Gründung der Jungschützengruppe im BSV Speick, welche sofort großen Anklang fand. Interessierte Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren sind herzlich willkommen. Um den BSV kurzfristig kennenzulernen, lädt der Vorstand am kommenden Wochenende (Samstag 13.05.2017) ab 18 Uhr zum Kennenlerntag ins Pfarrheim Speick (Karstr. 3) ein. Beim Vogelschuss des Jungkönigs fiel der Vogel nach nur 28 Schuss. Das JuKöHa aus 2016 bildet auch in diesem Jahr das Jungkönigshaus. Diesmal an der Spitze Jungkönig Dominik Heinen mit Johanna Kück, sowie seinen Ministerpaaren Marvin Gützkow mit Alice Windeln und Jonas Windeln mit Lea Hansen. Weit entfernt von 28 Schuss fiel im Anschluss auch der Vogel des Königs. Nach sage und schreibe 186 Schuss stand er fest! Der Minister aus 2016 ist nun König im Jahre 2017. Das neue Königspaar Peter Deuß mit Brigitte freut sich auf ein ereignisreiches Königsjahr mit ihren Ministerpaaren Hartmut Engels mit Sigrid und Theo Schmitz mit Christa. Am Sonntag wurden alle Majestäten in einer feierlichen Krönungsmesse von unserem Ehrenpräses Pfr. Wilhelm Pötter i.R. gekrönt und konnten so im Anschluss mit allen Schützen, Klompenfrauen, Ehrengästen, Familienangehörigen, Freunden und Speicker Bürgern ihren ersten Amtstag gebührend feiern. Der BSV Speick wünscht allen Majestäten eine tolle Regentschaft, viel Spaß und Freude und immer bestes Wetter bei allen Gast- sowie bei unserem eigenen Schützenfest Ende August, was am 25.08.2017 mit den Speicker Wies’n startet.



Mitgliederversammlung Frühjahr 2017

Die Mitglieder des Bürgerschützenvereins St. Hermann Josef Speick bestätigen Präsident Markus Effertz.

Am 12.03.2017 stand im Pfarrheim Speick die wohl wichtigste Versammlung im Jahr des Bürgerschützenvereins St. Hermann-Josef Speick e.V. an - die Mitgliederversammlung im Frühjahr. Auf dieser Versammlung können nicht nur Anträge der einzelnen Mitglieder zu Satzungsänderungen sowie anderen Themen eingehen und verabschiedet werden, es stehen auch die Posten des Vorstandes zur Wahl. Im Turnus von 2 Jahren werden abwechselnd die erste Garnitur (Präsident, 1. Kassierer, 1. Schriftführer) und 2. Garnitur (Vize-Präsident, 2. Kassierer, 2. Schriftführer, zwei Beisitzer und Pressesprecher) gewählt. In diesem Jahr stand die 1. Garnitur zur Wahl, doch dazu später mehr. Der Morgen der Mitgliederversammlung begann um 09:30 Uhr mit einem Wortgottesdienst in den heiligen Hallen von Speick. Erstmalig fand dieser Wortgottesdienst unter Leitung unserer Königin Marlene Sehlen statt. Ihr erst kürzlich zu diesem Thema besuchtes Seminar in der Eifel machte dies möglich. Unterstützt wurde sie während des Wortgottesdienstes von unserem Jungkönig Marvin Gützkow in der Funktion des Lektors, sowie von unserem 1. Schriftführer Bernd Michael an der Orgel. Anschließend wurde ein reichhaltiges Frühstück gereicht, was durch die Damen des Vorstandes mit Unterstützung der Sprecherin unserer Vereins- und Klompenfrauen Brigitte Deuß vorbereitet wurde, denen wir an dieser Stelle nochmals herzlich danken möchten. Ebenfalls danken wir der Schützengruppe 1. Grüne Jäger, die sich bereit erklärt haben, den Theken- und Kellnerdienst für den Vormittag zu übernehmen. Unterstützt wurden sie von unserem Zeugwart Peter Deuß. Der Bürgerschützenverein bedankte sich mit einer Bildcollage als individuelle Erinnerung bei den beiden Königshäusern für ihr besonderes Engagement im vergangenen Jahr. Das Jungkönigshaus mit Jungkönig Marvin Gützkow sowie seinen Ministern Dominik Heinen und Jonas Windeln ehrte als Zeichen ihres Danks für herausragende Unterstützung in ihrem Königsjahr folgende Mitglieder mit einer #JuKöHa-Ehrennadel: Edel Roeben-Schulz, Benny Effertz, Roland Jerichow, Conny Böcker und Gerd Windeln. Auch das Königshaus mit König Tilman Sehlen & Königin Marlene sowie den Ministerpaaren Peter Deuß & Brigitte und Hartmut Engels & Sigrid sprach seinen Dank an den Fähnrich André Reinhard aus. Die Königin Marlene ergriff im Anschluss das Wort; es war ihr ein persönliches Anliegen, sich sowohl bei Marlene Windeln für die Leihgabe ihres Königsdiadems zu bedanken, als auch bei ihren Ministerinnen Brigitte und Sigrid. Da das Jungkönigshaus unsere Königin nicht alleine gelassen hat, als unser König Tilman plötzlich Bezirksminister wurde und Königin Marlene somit den Umzug und die Parade beim Stadtschützenfest nicht an seiner Seite gehen konnte, gab es auch hier ein besonderes Dankeschön. Es war selbstverständlich die Königin während des Umzuges durch die Mönchengladbacher Innenstadt in die Mitte zu nehmen und am Umzug sowie an der Parade als Einheit des Bürgerschützenvereins teilzunehmen. Nun begann die Frühjahrsgeneralversammlung. Nach Begrüßung der anwesenden Mitglieder durch Präsident Markus Effertz übernahm unser Ehrenpräses im Ruhestand Wilhelm Pötter die Ehrung der verstorbenen Mitglieder und Freunde des Bürgerschützenvereins. Im besonderen Maße freuten wir uns über die Anwesenheit der beiden Ehrenmitglieder Josef Vitz und Günter Krüers. Es folgte die Verlesung der Protokolle der Herbstgeneralversammlung durch den 2. Schriftführer Michael Kutscheid, des Tätigkeitsberichtes des Vorstandes durch Vize-Präsident Benny Effertz und des Kassenberichts durch den 1. Kassierer Tilman Sehlen, sowie dem Bericht der Kassenprüfer durch Ehrenhauptmann Theo Schmitz. Im Anschluss folgten die anstehenden Wahlen. Die Arbeit des Präsidenten Markus Effertz sowie des 1. Kassierers Tilman Sehlen wurden durch direkte Wiederwahl mit überwältigender Mehrheit honoriert. Der Posten des 1. Schriftführers stand zur Wahl, da Bernd Michael sich für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stellte. Der Vorstand dankte ihm für seine Arbeit und wünscht ihm alles Gute, erwähnte aber im Nebensatz, dass er niemals ganz aus den Vorstandarbeiten rauskommen würde. Er bleibt lebenslänglich unser GEMA-Beauftragter und steht in diesem Jahr erneut als Sicherheitsbeauftragter der Speicker Wies’n hinter dem Verein. Nun zurück zur Wahl. Es gab einige Vorschläge für den Posten des 1. Schriftführers aus der Versammlung, wobei nach Abfrage nur unser Jungkönig Marvin Gützkow mit einer zustimmenden Antwort übrig blieb. Marvin Gützkow wurde von der Versammlung einstimmig zum neuen 1. Schriftführer gewählt. Der Bürgerschützenverein wünscht Marvin eine gute Zeit im Vorstand, wünscht sich eine gute Zusammenarbeit und allzeit gute überlegte Formulierungen seiner Texte. Im Anschluss stand die Wahl eines neuen Pressesprechers an, da Benny Effertz sein Amt diesbzgl. niederlegte. Auch hier gab es wieder zahlreiche Vorschläge aus der Versammlung. Schlussendlich waren die Schützenbrüder Ingo Tarnofsky und Nico Frings zur Übernahme dieses Amtes bereit und stellten sich zur Wahl. Die Auswertung der geheimen Wahl ergab, dass Nico Frings mit Mehrheit gewählt wurde. Anschließend wurden die Termine des neuen Jahres besprochen, wobei in naher Zukunft ein besonderes Augenmerk auf das vom 6.-7. Mai 2017 stattfindende Gemeindefest der Gemeinde St. Hermann-Josef in der Pfarre St. Benedikt mit Vogelschuss und Krönung der Könige für das Jahr 2017 zu legen ist. Hierzu laden wir Sie jetzt schon auf das allerherzlichste ein. Der Gemeindeausschuss sucht immer noch helfende Hände. Wer Interesse hat, beim Gemeindefest mitzuwirken, z.B. in der Baguetterie, am Grill, beim Reibekuchen backen oder am Pommes-Stand, kann sich gerne beim Gemeindeausschussvorsitzenden Willi Thönes melden. Zum Ablauf ist zu erwähnen, dass der Bürgerschützenverein am Samstag, den 06. Mai 2017 auf die Ehrenscheiben der Vereins- und Klompenfrauen sowie auf die Ehrenscheiben der Jungkönige und Könige schießen wird. Im Anschluss findet der Vogelschuss zur Ermittlung der neuen Majestäten für das Schützenjahr 2017 statt. Für beide Wettbewerbe gibt es Bewerber, somit ist das Schützenjahr 2017 für den Bürgerschützenverein gesichert. Ab 18 Uhr unterhält uns der Westender Schützenkönig DJ Marc, der bestens von der letztjährigen Speicker Wies’n in unserem Ortsteil bekannt ist. Weiter wurde das im Sommer anstehende Volks- und Heimatfest besprochen. In diesem Zusammenhang wurde ein Speicker Wies’n und Volks- und Heimatfest T-Shirt vorgestellt, was von der Versammlung gut angenommen wurde. Bestellungen dazu erfolgten über ausliegende Listen. Wer Interesse hat, ebenfalls ein Speicker Wies’n-Shirt zu erwerben kann sich gerne bei uns melden und eine Bestellung aufgeben. Unter Punkt Verschiedenes der Tagesordnung wurden sowohl die Teilnahme an der Gedenkfeier im Kolumbarium am 25. März 2017 sowie die Teilnahme an der Nachtwallfahrt der Schützen nach Hehn am 01. April 2017 besprochen. Viele Schützen sicherten ihre Teilnahme zu beiden Veranstaltungen zu. Und so verabschiedete Präsident Markus Effertz, nach einer erfolgreichen Mitgliederversammlung, die anwesenden Mitglieder durch die obligatorischen „3x Gut Schuss“.


 

Volks- und Heimatfest der Extreme

Der BSV Speick e.V. feierte sein Volks- und Heimatfest in der Zeit vom 26.08.-30.08.2016.

Wenn man ein Volks- und Heimatfest feiern möchte, bedarf es vielerlei Vorbereitungen.
Fähnchengirlanden schmücken die Straßen, Maibäumchen säumen den Paradeweg, Fahnenigel werden aufgestellt und Königsbauten mit viel Mühe und Akribie aufgebaut.
Die letzteren beiden sollen noch eine gewichtige Rolle in diesem Bericht spielen.

Das Schützenfest begann, wie so viele andere auch, mit dem Kränzen der Königsbauten und der Straßenschilder – wunderbar bewirtet durch das Königshaus um König Tilman Sehlen mit Marlene und den Ministerpaaren Peter Deuß mit Brigitte und Hartmut Engels mit Sigrid.
Alle im Bürgerschützenverein St. Hermann-Josef Speick arbeiteten für Ihre Königshäuser. So wurden beide Bauten am Abend fertig mit Tannengrün bestückt. Es sollte entspannt in die nächsten Tage gehen und alle Mitglieder gingen mit ihrer Arbeit zufrieden nach Hause. So auch Präsident Markus Effertz. Doch seine Nachtruhe sollte nur von kurzer Dauer sein. Gegen 03:30 Uhr in der Nacht klingelte es Sturm im Hause des Präsidenten. Zwei Polizeibeamte in Zivil, welche mitteilten, dass gerade das Schützenzelt sowie die daran anschließenden Kühlwagen aufgebrochen wurden. Die Täter, ein junges Pärchen, wurde auf frischer Tat ertappt. EXTREM 1!
Zum Glück wurde nichts gestohlen und die weiteren Tage wurden, zwar mit vielen Spekulationen über den Sinn des Einbruches, im Gegensatz zum folgenden Schützenfest sehr ruhig.

Nach dem Maisetzen bei 35 Grad ohne besondere Vorkommnisse standen am Freitag die Speicker Wies’n 2016 an. Weit über 1000 Gäste durften wir im Festzelt begrüßen. Somit war die Veranstaltung restlos ausverkauft. Zwischenzeitlich wurde es an diesem, ohne Zwischenfälle abgelaufenen, Abend bis zu 45 Grad heiß im Festzelt. EXTREM 2!
Wir danken allen Gästen und Helfern für diesen hervorragenden Abend.

Der Samstag versprach bei 32 Grad erneut heiß zu werden, doch die Hitze sollte nicht das Problem werden. Nachdem der Schützenzug durch Speick gezogen war, kam der große Moment der verdienten Schützen. Durch die Hände der Präsidenten wurde Walter Dunkel mit dem Hausorden für besondere Verdienste ausgezeichnet.
Danny Kaye (1. Grenadiere Speick) und Hans-Gerd Orth (Schwarze Husaren) wurden durch Bezirksbundesmeister Horst Thoren mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.
Josef Baumanns jun. (Offiziersgruppe) und Robert Roeben (1. Grüne Jäger) erhielten den Hohen Bruderschaftsorden. Es wurde im Anschluss ausgiebig gefeiert, bis das erste Donnergrollen das Festzelt erschüttern sollte. Eine sehr starke Gewitterzelle mit gewaltigen Sturmböen erfasste unseren Ortsteil. Schnell wurden angrenzende Zelte abgedeckt, die Musik heruntergefahren und die Beleuchtung des Zeltes auf Notstrom umgestellt.

Es klingelte ein Handy: „Der Jungkönigsbau“, um unseren Jungkönig Marvin Gützkow, mit den Ministern Jonas Windeln und Dominik Heinen, „liegt auf der Straße!“
Dutzende Speicker Schützen setzten sich sofort, durch das Tosen des Gewitters in Richtung Königsbau in Bewegung, um zu retten was zu retten war und halfen beim Aufräumen der Straße. Nahezu zeitgleich klingelte das Telefon erneut: „Der Fahnenigel, welcher vor der Kirche St. Hermann-Josef stand, ist umgeweht worden und traf ein parkendes Auto“ weitere Helfer setzten sich in Richtung Kirche in Bewegung, um das 600kg-Monster zu sichern.
EXTREM 3!
Das Gewitter verzog sich genauso schnell, wie es gekommen war und hinterließ die Ruine des Jungkönigs – oder wie wir es nennen möchten, den flachsten Königsbau aller Zeiten.
Mit den Fahnen des Jungkönigsbau bestückt, erreichte auch das Jungkönigshaus in der Nacht wieder das Zelt und feierte weiter mit – was sollte man machen?

Der Sonntagmorgen wurde nicht nur durch den erstmalig stattgefunden ökumenischen Gottesdienst und der schmucken Parade zum Highlight. Im Anschluss versammelten sich alle Könige und Ehrengäste um die Ruine von Speick. (siehe Foto) Ein Zeichen der Solidarität der befreundeten Bruderschaften und Vereine zu unserem Jungkönigshaus. EXTREM 4!
Der anschließende musikalische Frühschoppen mit musikalischer Untermalung der Musikzüge und der Künstlerin Joy Andersen lud zum diskutieren und klönen über die vergangene Nacht ein. An dieser Stelle wurden unser Reitercorps Gerichhausen unter der Leitung von Peter Wolters für 25jährige Treue zum Bürgerschützenverein zum Ehrenspielmannszug ernannt. Auch das Jungkönigshaus konnte wieder lachen.

Der Sonntagabend sollte nach einem tollen Umzug, mit zwei prachtvollen Kutschen durch Speick, der Augenschmaus des Wochenendes werden. Einige Dutzend Damen in prachtvollen Roben wurden durch unsere Hauptleute um Oberst Bernhard Hein, Hauptmann Manfred Peters und Hauptmannsadjutant Philipp Lauter aus dem Pfarrheim präsentiert.
Gegen halb zehn fand der Königstanz unserer Majestäten statt.

Der Montag sollte nun die letzten Extreme bereithalten. Nachdem der Empfang des Präses, bei dem unser Pfarrer i.R. Wilhelm Pötter zum Ehrenpräses ernannt wurde, vorbei und die Ehrengäste zur Klompenparade präsentiert werden sollten, war Petrus erneut kein Speicker Schütze.
Eine Starkregenfront sollte dafür sorgen, dass die Klompenparade in das Festzelt verlegt werden musste. EXTREM 5! Die Klompendamen vermochten es aber, auch in diesem ungewohnten Rahmen den Königshäusern eine tolle Parade zu bieten. Im Rahmen der Königsehrengaben wurde Edel Roeben-Schulz mit dem Hausorden für besondere Verdienste ausgezeichnet. Die anschließende Playback-Show brachte das Zelt zum kochen.

Das Königshaus sowie das Jungkönigshaus engagierten sich in diesem Jahr für die Insel Tobi, einer Kinderpalliativstation des Klinikums Neuwerk. Insgesamt sammelten sie mit den unterschiedlichsten Aktionen 4700€. Diese stattliche Summe wurde am Montag mit Hilfe einer Versteigerung einer Mütze des Künstlers Ben Luca und einem Partyabend mit DJ Marc um weitere 600€ erhöht, womit insgesamt 5300€ dem Förderverein der Insel Tobi überwiesen werden konnten. EXTREM 6!

Das Präsidium, der Vorstand und die Königshäuser danken für ein Volks- und Heimatfest der Extreme, welche für zehn Jahre reichen könnten. „Vieles ist planbar, nur das Wetter nicht!“ Dieser so dahergesagte Satz fand wieder seine Bestätigung. Doch mit einer Gemeinde wie unsere in Speick, schafft man auch das.


 

Speicker Schützen spenden für Insel Tobi

Das Königshaus 2016 des Bürgerschützenvereins St. Hermann-Josef Speick e.V. mit König Tilman Sehlen und den Ministern Peter Deuß und Hartmut Engels konnte gemeinsam mit den Ehefrauen Marlene Sehlen, Brigitte Deuß und Sigrid Engels am Klompenmontag einen unerwartet großen Scheck in Höhe von 4700 Euro für die „Insel Tobi“ überreichen. Das Geld wurde auf verschiedenen Veranstaltungen des zu Ende gehenden Schützensommers vom Königshaus gesammelt. Jungkönig Marvin Gützkow und seine Minister Dominik Heinen und Jonas Windeln stifteten den Ertrag des Verkaufs von Fanartikeln des #JuKöHa. Allen Spendern ein herzliches Dankeschön.

Nach der Scheckübergabe hielt unser Schlagerstar der Speicker Wies’n Ben Luca noch eine Überraschung für uns bereit. Er stellte seine berühmte Ben Luca-Mütze für eine Versteigerung ebenfalls zu Gunsten der Insel Tobi zur Verfügung. Zusätzlich zur Mütze stiftete unser Freund und Bruderschaftler aus Westend DJ Marc, der gekonnt die Versteigerung geleitet und positiv nach oben getrieben hat, einen DJ-Abend. Sage und schreibe 600 Euro kamen bei dieser Aktion zusammen, wodurch sich die Gesamtsummer auf sagenhafte 5.300 Euro erhöht hat.

Der Verein Insel Tobi unterstützt Familien mit nicht heilbar chronisch kranken Kindern, in dem neben der medizinischen Basisversorgung weitere Unterstützung und Entlastung in der palliativ-medizinischen Einheit in der Kinderklinik im Krankenhaus Mönchengladbach-Neuwerk ermöglicht wird, die nicht von den Krankenkassen bezahlt wird. Für die Eltern der kranken Kinder ist eine Entlastung nötig, da sie in der Zeit des Aufenthaltes des kranken Kindes in der Insel Tobi neue Kraft schöpfen können, die sie für die Pflege und Betreuung ihrer Kinder benötigen.


 

Druckbare Version